Anita Burck – Eine Stimme die verzaubert

Schlitzer Schlagerherbst: Begeistertes Publikum in der Landesmusikakademie

Schlitz. Am Freitagabend erlebten 400 gut gelaunte Schlagerfans einen unvergesslichen Abend in der Landesmusikakademie Hessen in Schlitz.

Nachdem Anita Burck mit dem Song“ Lass alles Gute heut geschehn“ den Abend eröffnete, begrüßte sie als Präsidentin des Lions Club Fulda -Bonifatius die Gäste und freute sich über ein volles Haus. Das Leitmotiv von Lions „We serve“ werde heute Abend vollumfänglich gelebt und in die Tat umgesetzt, denn der Konzerterlös fließt an den Verein „das besondere Kind“. Der Verein unterstützt Familien mit Kindern, die einen erhöhten medizinischen, pflegerischen und sozialen Förderbedarf haben.

Ehe das musikalische Feuerwerk gezündet wurde, sprachen Bürgermeister Hans Jürgen Schäfer und der Direktor der Landesmusikakademie Lothar Behounek ein Grußwort zu den Gästen und freuten sich, dass der Lions Club Fulda Bonifatius bereits zum dritten Mal in Schlitz eine Benefizveranstaltung durchführe.
Dann betrat der erste Künstler des Abends,  Thomas Cavazzini die Bühne.  Er begeisterte das Publikum mit Klassikern wie „ Blue Spanish eyes“, „You raise me up“ und „Can you feel the love tonight“, aber auch ein Udo Jürgens Medley wurde vom Publikum lautstark mitgesungen. Ein Künstler wie Cavazzini anita-schlitz1hat natürlich auch Songs wie „My way“  „Angel“, sowie die legendäre „Unchained melody“  in seinem Programm, denn hier kann er mit seinem Tonumfang von 3 ½ Oktaven brillieren.

Anita Burck startete ihren Auftritt mit dem Song „ Kostbare Momente“  und verwies in ihrer Moderation darauf, wie wichtig diese sind und wie sehr wir uns diesen bewusst sein sollten. Aber auch aus dem in Kürze erscheinenden Album hatte der Titelsong in Schlitz Premiere. „Was für ein Tag-Was für ein Jahr“ so lautete die message von Burck, reflektierend auf ihr aktuelles Lions-Präsidentenjahr, welches sie mit Stolz und Ehrgeiz derzeit durchführt.

Ein Star zum Anfassen erlebten die Besucher hautnah, als der Mann mit der Mundharmonika „Michael Hirte“ die Bühne betrat.  Tosender Applaus  und standing ovations erntete er für seine Evergreens wie „Green, green grass of home“, „Halleluja“  und „Nessaja“.  Aber auch seine Eigenkompositionen sorgten für einen Gänsehautmoment bei den Gästen. Der mehrfach Gold- und Platinausgezeichnete Michael Hirte, zeigte einmal mehr an diesem Abend, dass er trotz aller Erfolge, seine Bodenhaftung nie verloren hat, denn er mischte sich unter die vielen Menschen, es gab Fotos mit ihm und er schrieb Autogramme, so lange, bis auch der letzte Gast eines hatte.
Autogramme und einen Kurzauftritt gab es auch schon nachmittags im Emaillierwerk Fulda, denn dort hatte der Mediamarkt  Fulda bereits über 270 Gäste glücklich gemacht, die einen Michael Hirte live erleben durften.anita-schlitz